Realschüler musizieren mit Weltklassegeigerin

Zum zweiten Mal in diesem Schuljahr kam die Geigerin Brigitte Täubl zu Besuch in die Hugo-Höfler-Realschule. Täubl ist Mitglied des international bekannten Freiburger Barockorchesters (FBO) und dort u.a. für das Education-Programm zuständig.

Nachdem bei ihrem ersten Besuch in einer achten Klasse eher musikgeschichtliche Themen und die Vorbereitung eines Konzertbesuches im Freiburger Konzerthaus im Vordergrund standen, ging es diesmal um das praktische Tun. Mit einer fünften und einer siebten Klasse übten Brigitte Täubl und die Musiklehrerin Charlotte Waibel ein schülertaugliches Arrangement des berühmten Kanons von Pachelbel ein, um diesen dann gemeinsam mit den Schülern zu musizieren. Dabei erfuhren die Kinder viel Spannendes über die Arbeit eines Profiorchesters. Wie der Dirigent probt, warum die scheinbar einfachen und unwichtigen Stimmen doch so wichtig sind, dass die Familie einer Musikerin viel Geduld und Verständnis braucht, wenn die Mutter mal wieder auf Tournee ist, dass beim Transport im Flugzeug schon Instrumente zu Bruch gingen und warum Englischunterricht in der Schule so wichtig ist – man weiß ja nie, ob man später in seinem Beruf nicht viel reisen muss und Kollegen aus der ganzen Welt hat.

Dass dieser Besuch die Schüler wirklich erreichte und die Freude und das Interesse an der Musik förderte, zeigten nicht nur die vielen Fragen, die Brigitte Täubl an diesem Morgen beantworten musste, sondern vor allem der strahlend hervorgebrachte Satz eines Schülers aus der fünften Klasse: „Das war so cool!“