Nun geht hinaus und macht was Gutes draus

Ein hervorragender Jahrgang verlässt die Schule – viermal die Traumnote 1,0

„Nun geht hinaus und macht was Gutes draus!“ Unter diesem Motto verabschiedete die Hugo-Höfler-Realschule 177 Abschlussschülerinnen und -schüler. Mit einem Notendurchschnitt von 2,3 und 53 mal einer Eins vor dem Komma sei es „ein hervorragender Jahrgang“, stellte Schulleiter Dr. Christoph Wolk bei der Zeugnisübergabe in der Breisgauhalle fest. Vier Absolventen erreichten sogar die Traumnote 1,0. Der Abschlussabend begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, vorbereitet von der Religionsfachschaft und Zehntklässlern. Zahlreiche Schüler, Eltern, Familienangehörige und Lehrer waren dazu ins Breisacher Münster gekommen um gemeinsam mit Diakon Harald Wochner für die zurückliegende Zeit zu danken und den weiteren Lebensweg der jungen Menschen unter den Schutz Gottes zu stellen. Musikalisch eröffnet wurde der Gottesdienst von einem Bläserensemble von Zehntklässner unter der Leitung von Realschullehrer Thomas Scherzinger. Die modernen christlichen Lieder begleitete Realschullehrer Roman Knörr-Zarbock am Keyboard. „Habt Mut und vertraut darauf, dass Gott euch den richtigen Weg zeigt und euch hilft euere Träume und euere Aufträge zu erfüllen“, bestärkte Realschullehrerin Anika Jaeger die Jugendlichen in ihrer Ansprache.

Die anschließende Abschlussfeier in der Breisgauhalle wurde von Realschullehrer Walter Spindler professionell moderiert. Konrektorin Manuela Schmitt fand herzliche Begrüßungsworte für alle Anwesenden und Ehrengäste. Den Schulabgängern, die heute noch in alphabethischer Reihenfolge säßen, stehe nun ein Wendepunkt bevor. „Auf euch wartet das Leben, eure Aufgabe ist es, dies zu gestalten.“ Neben Schmitt gratulierten Bürgermeister Oliver Rein, Elternbeiratsvorsitzender Stefan Bein, Schülersprecherin Zoe Schillinger und Realschulrektor Dr. Christoph Wolk den Jugendlichen zum erreichten Schulabschluss. Bürgermeister Oliver Rein forderte die ehemaligen Schüler in seinem Grußwort auf, das Erreichte richtig zu feiern. Er selbst habe nichts so sehr gefeiert wie seinen Schulabschluss.

Aber auch die Anforderungen, die die Gesellschaft an sie stelle, sollten nicht vergessen werden. Rein wünschte ihnen für ihren weiteren Lebensweg viel Fortune. Anschließend überreichte er zusammen mit Gerda Beck den Artur-Uhl-Preis und zusätzlich den General Moliner Preis.

Da sein Sohn unter den Abschlussschülern war, verabschiedete sich der langjährige Elternbeiratsvorsitzende Stefan Bein von der Schulgemeinschaft. Er habe von allen am Schulleben Beteiligten konstruktive Zusammenarbeit und Unterstützung erfahren. Für eine erfolgreiche Schulkarriere seien nicht die Schüler und Eltern allein verantwortlich, auch das Engagement der Lehrkräfte einer Schule spiele eine große Rolle. Dr. Christoph Wolk und die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Sabrina Cacciatore dankten Bein herzlich für seine Arbeit.

Schülersprecherin Zoe Schillinger, selbst Abschlussschülerin, konnte kaum glauben, wie schnell die gemeinsame Schulzeit an der Hugo-Höfler-Realschule, an der sie sich immer wohlgefühlt habe, zu Ende gegangen ist. „Auch wenn wir jetzt unterschiedliche Wege gehen, wird uns unsere gemeinsame Schulzeit immer verbinden“, tröstete sie ihre ehemaligen Mitschüler.

Dr. Christoph Wolk sprach den Schülern Respekt für ihre großartige Leistung aus und forderte sie auf, ihre Chancen zu nutzen. Mit einer Jugendarbeitslosigkeit von nur 3% hätte Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern schon fast eine„heile Welt“. „Ihr seid gesucht in der Arbeitswelt“, bestärkte er die Jugendlichen. Bevor Wolk die Abschlusszeugnisse übergab, bedankte er sich stellvertretend für alle Eltern bei Ilona Schächtele aus Merdingen, die während der Schulzeit ihrerdrei Kinder an der Hugo-Höfler-Realschule immer engagiert und höchst zuverlässig mitgearbeitet habe. Ein besonderer Dank galt, stellvertretend für alle Lehrkräfte, den Klassenlehrern der Abschlussschüler: Susanne Doll (10a), Jürgen Wehr (10b), Thomas Scherzinger (10c), Sonja Herp und Manuela Schmitt (10d), Walter Spindler (10e), Anika Jaeger und Anette Wiedemann (10f), Susanne Kienzler und Susanne Luhr. (10g)

Musikalisch und tänzerisch umrahmt wurde die Feier von der Schulband, die unter Leitung von Realschullehreranwärter Matthias Moser den Abend fetzig eröffnete. Die Musical-AG, geleitet von Realschullehrerin Cosima Breitkopf, begeisterte mit einem Tanz zu einem Song aus „König der Löwen“. Etwas Besonderes hatten sich die Lehrer überlegt. Sie präsentierten zunächst eine, von Sonja Herp erstellte, musikalisch umrahmte Diashow aller Schüler und Lehrer desAbschlussjahrgangs. Zudem verabschiedeten sie „ihre“ Schüler mit dem Lied „Nun geht hinaus und macht was Gutes draus!“ Walter Spindler hatte eigens dazu auf die Melodie von „I will survive“ einen passenden Text geschrieben.

Dass die Hugo-Höfler-Realschule zu Recht vom Präsidenten des Tanzsportverbandes Baden-Württemberg e.V., Wilfried Scheible, mit dem Prädikat „Tanzsportbetone Schule“ und Walter Spindler mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet wurden, zeigte das Tanzmodul der 10. Klassen unter Leitung von Walter Spindler. Mit zwei begeisternden Tänzen verabschiedeten sie das Publikum.

Im Anschluss an die offizielle Veranstaltung genossen viele Gäste die laue Sommernacht und tauschten sich bei erfrischenden Getränken und leckeren Snacks aus. Natürlich wurde auch auf die bestandene Realschulabschlussprüfung angestoßen und viele Schüler nutzten die Möglichkeit sich noch einmal persönlich bei ihren Lehrkräften zu bedanken. „Spätestens am Adventsbasar sehen wir uns wieder – da kommen alle“, verabschiedeten sich die jungen Leute. Die Klasse 9d unter Leitung von Martin Kantor sorgte für die reichhaltige Bewirtung und erhielt so schon einen Vorgeschmack auf das nächste Jahr.

Preise und Preisträger: Schulbeste: Notenschnitt 1,0: Neele Weber (10d), Moritz Büchner (10e), Alexander Rotfus (10e) Josef Bitzenhofer (10f). Notenschnitt 1,1: Katrin Mitternacht (10d), Clara Vogginger (10f), Zoe Schillinger (10g) Notenschnitt 1,3: Florian Neetzow (10e), Elisabeth Bitzenhofer (10f), Alina Huber (10g) Notenschnitt 1,4: Dominik Fuchs (10c); Laura Scherer (10c), Isabell Flesch (10f) Preisträger: Arthur Uhl Preis: Patrick Herger (10e); General Moliner Preis: Josef Bitzenhofer 10f; Wirtschaftsförderpreis der VoBa Breisgau Süd: Clara Vogginger (10f); Förderpreis Technik des Autohauses BMW-Märtin: Dawid Jas (10g), Sozialpreis der SMV: Zoé Schillinger (10g) Bester Prüfungsaufsatz in Deutsch: Moritz Büchner 10e. Beste Prüfungsarbeit in Mathematik: Maren Dägele 10f. Beste Prüfungsarbeit in Englisch: Pedro Lima Jaeckel 10b. Kunst-Preis: Nele Weber (10d).