Informationsveranstaltung trifft auf reges Interesse

Informationsveranstaltung der Hugo-Höfler-Realschule Breisach trifft bei Familien der Region auf reges Interesse

Wie soll es nach der Grundschule weitergehen? Realschule, Gemeinschaftsschule oder Gymnasium. Keine leichte Entscheidung für die derzeitigen Viertklässler und ihre Eltern. So waren viele Familien der Region der Einladung der Hugo-Höfler-Realschule gefolgt und in die Schulaula gekommen, um einen ersten Eindruck der vielleicht zukünftigen Schule zu erhalten. Musikalisch begrüßt wurden sie von Schülern der Klasse 6c unter Leitung ihrer Klassen- und Musiklehrerin Tamara Reddig. Nach der herzlichen Begrüßung durch Schulleiter Dr. Christoph Wolk, stellten die Schülersprecher Luis Becher (9c) und Annika Hinterseh (9a) sich und ihre Arbeit bei der SMV vor. Auch der Schulhund Coffee begrüßte zusammen mit Frau Sonntag die Anwesenden. Während anschließend die Viertklässler in Gruppen von Schülern der Klassen 6d und 6e durch das Haus geführt wurden und unterschiedliche Fächer kennen lernten, informierte Schulleiter Dr. Christoph Wolk die Eltern über das besondere Profil der Realschule. Er hob besonders hervor, dass die Realschule auf Leistung setze. Wolk informierte die Eltern auch über die sonstigen Angebote der Schule wie z.B. den bilingualen Zug, die Schülerautauschprogramme und Zertifikate, die zusätzlich erworben werden können. Realschulkonrektorin Manuela Schmitt versicherte den Eltern, dass das Soziale genauso wie das Fachliche im Blick der Lehrkräfte sei und erläuterte den Eltern das Förderkonzept der Schule. Auch die vielfältigen Beratungsmöglichkeiten mit Sozialarbeiter Achim Erkert, Beratungslehrerin Sonja Herp und dem Schulseelsorger Ben Possinger stellte Schmitt den interessierten Eltern vor. Thomas Ingenhoven berichtete über das Angebot der Ganztagesschule und der Elternbeiratsvorsitzende Jens Eberle stellte seine Arbeit vor.

Nun konnten sich auch die Eltern auf einen Rundweg durch das Schulgebäude machen oder sich an dem reichhaltigen Speisen- und Getränkebüffet der von den Klassen 6a/b organisierten Cafeteria bedienen. Die Schulleitung, Herr Ingenhoven und Jens Eberle, so wie die zahlreich anwesenden Lehrkräfte standen den interessiert fragenden Eltern noch für Einzelgespräche zur Verfügung. Reich an Eindrücken verließen die Familien an diesem Abend die Schule. Nun sind sie an der Reihe zu überlegen, ob dies die richtige Schule sein wird.