Drei Tage Triberg ohne Smartphones

Die Klasse 5a der Hugo-Höfler-Realschule in Breisach festigte im Landschulheim in Triberg ihre Klassengemeinschaft

Kurz nach den Osterferien fuhr die Klasse 5a der Hugo-Höfler-Realschule ins Landschulheim nach Triberg im Schwarzwald. Begleitet wurde sie von ihren Klassenlehrern Christoph Müller und Manuela Schmitt.

Mit Zug und Bus ging es zum dreitägigen Aufenthalt in die Jugendherberge in Triberg. Die Gruppe besuchte unter anderem das Schwarzwaldmuseum und Deutschlands höchste Wasserfälle in Triberg und unternahm auch eine Wanderung zur weltgrößten Kuckucksuhr. In der Freizeit konnte die Klasse Tischkicker, Basketball, Tischtennis oder Karten- und Gesellschaftsspiele spielen. Zudem wurde sehr viel gesungen und auch ein Waldspaziergang mit dem Triberger Förster durfte nicht fehlen.

Voller Eindrücke wurde die Heimreise angetreten, bei der -wie auch bei der Hinfahrt- einige Eltern dankenswerterweise den Gepäcktransport übernahmen. Die Klasse konnte erfahren, dass drei Tage ohne Smartphones nicht nur möglich sind, sondern dass sie auch die Erfahrung der Natur und der Klassengemeinschaft intensivieren können.