Der Blick vom Eiffelturm ist ein absolutes Muss

25 Schülerinnen und Schüler der Hugo-Höfler-Realschule Breisach fahren nach Frankreich zu ihren Austauschpartnern

Schon seit langen freuten sich 25 Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen darauf, ihre Brieffreunde in Brie-Comte-Robert zu besuchen. Sie verbrachten mit ihnen schon eine Woche am Kaiserstuhl im vergangenen Oktober.  Mit ihren Französischlehrerinnen Karin Speyer und Sabine Ambs fuhren sie bei frühlingshaftem Wetter nach Frankreich, wo sie herzlich von den Franzosen empfangen wurden. Da man sich ja schon kannte, gab es keine Berührungsängste und man versuchte sich gleich mit allen Mitteln gleich zu verständigen. Es erwartete sie ein tolles Programm während der ganzen Woche. Gleich zu Beginn besuchten sie bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel Paris, wo sie den Eiffelturm bestiegen, eine Bootsfahrt auf der Seine machten und viele wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen lernten. Den nächsten Tag verbrachten sie in Brie-Comte-Robert, wo sie vom Bürgermeister und vom Schulleiter begrüßt wurden. Dieser lobte das  Engagement auf beiden Seiten, die fremde Sprache zu lernen und sich durch diesen Austausch in das Eintauchen in eine andere Kultur zu wagen. Weiterhin betonte er die Wichtigkeit für Deutschland, Frankreich, Europa und die ganze Welt, dass Begegnungen dieser Art stattfänden.

Begeistert waren die Deutschen tagsdrauf vom Schloss in Fontainebleau, das sie mit Hilfe eines Audioguides erkundeten. Den letzten Tag verbrachten alle in den Familien, die ihren Gästen ein tolles Programm boten.  Das eiskalte, winterliche Wetter mit Schnee passte zur Abschiedsstimmung. Viele wollten gar nicht abreisen, weil es ihnen so gut gefallen hat. Sie trafen den Entschluss, weiterhin mit ihren Brieffreunden in Kontakt zu bleiben.