2. Platz im Landesfinale der Turnerinnen

Zwei Wettkämpfe in zwei Wochen- die Geräteturnerinnen der Hugo-Höfler-Realschule Breisach, Lea Escher,  Lara Escher, Pia Marie Schieß, Jana Baldinger und Elina Langenbacher, hatten ein dicht gedrängtes Programm im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“. Nachdem die Mädchen bereits in den Vorentscheiden siegreich gewesen waren, setzten sie sich im Finale des Regierungsbezirks Freiburg in Deißlingen gegen die Mannschaften aus Singen, Donaueschingen, Oberndorf, Triberg  und Haslach durch. Der Wettkampf blieb bis zum Ende spannend und so war die Freude riesengroß, als die Jury das Ergebnis verkündete. Der erste Platz bedeutete gleichzeitig den Einzug ins Landesfinale, das in Gengenbach ausgetragen wurde.

Die besten vier Schülermannschaften Baden-Württembergs standen sich bei diesem Wettkampf gegenüber. Vom Bodensee, aus dem Odenwald, aus Bühl und aus Breisach am Rhein waren die Mannschaften angereist, um sich am Boden, am Sprunggerät, am Balken und Stufenbarren zu messen. Wie beim vorangegangenen Wettkampf war die Entscheidung sehr knapp. Nur drei Punkte trennten die Breisacher Mädchen von einem erneuten Sieg. Über den hervorragenden zweiten Platz freuten sie sich zusammen mit ihren Trainerinnen Diana Graner (TV Ihringen),  Ulrike Ehret (TV Wyhl), Evi Holderer (TV Bahlingen) und ihrer betreuende Lehrerin Susanne Luhr.

Die gesamte Schulgemeinschaft der Hugo-Höfler-Realschule ist stolz auf die herausragenden Leistungen der jungen Turnerinnen. „Es ist beeindruckend, wie die Mädchen, die aus verschiedenen Klassen und Vereinen kommen, zu einer Mannschaft zusammengewachsen sind. Das war, neben den tollen Einzelleistungen, der Schlüssel zu ihrem Erfolg“, kommentierte Susanne Luhr die Ergebnisse. Für die besondere Leistung wurden die Schülerinnen von Schulleiter Christoph Wolk im Rahmen einer kleinen Ehrung ausdrücklich gewürdigt.