Lesung von Andreas Kirchgäßner beeindruckt Schüler und Schülerinnen.

Im Rahmen von „kicken & lesen“, einem Projekt der BW Stiftung in Kooperation mit dem VfB Stuttgart 1893 e.V. und dem SC Freiburg, wurde der Autor Andreas Kirchgäßner zu uns in die Hugo-Höfler- Realschule eingeladen. Gespannt lauschten die Schüler des Projektes und die gesamte Klasse 7c, die ebenfalls teilnehmen durfte, den Worten des Autors. Herr Andreas Kirchgäßner hat aus seinem Buch „Traum-Pass“ vorgelesen. Die Geschichte des Merdinger Autors beginnt unter der glühend heißen Sonne in Nigeria, wo der Junge „Akono“, die Hauptfigur der Geschichte, mit seinen Freunden Fußball spielt. „Akono“ wird dann als nigerianisches Fußballtalent erst von einem Fußballscout nach Deutschland gebracht, jedoch nach kurzem Aufenthalt und Besuch einer Schule wieder abgeschoben. Er versucht sein Glück ein zweites Mal und macht sich selbst auf den Weg, um über verschiedene Fluchtrouten nach Deutschland zurückzukehren. Auf seiner schweren Reise wird über die Flüchtlingsthematik, sowohl aus Sicht „Akonos“, als auch aus Sicht der deutschen Mitschüler und Mitschülerinnen, die ihn in der kurzen Zeit kennengelernt hatten, berichtet. Abwechselnd hat Andreas Kirchgäßner zur Thematik erzählt, die Kinder befragt, seinen Vortrag mit Bildern und Karten untermalt und mit seiner variantenreichen Stimme aus dem Buch vorgelesen. Sogar ein selbst gebastelter Fußball von afrikanischen Kindern und ein Amulett durfte in der Pause begutachtet bzw. ausprobiert werden. Andreas Kirchgäßner weiß, wovon er spricht:  Seine vielen Reisen und Aufenthalte in Afrika verleihen seinen Geschichten eine Authentizität und Spannung, die alle Schüler und Schülerinnen fesselt. Wie die Geschichte ausgeht? Das wollen die Kinder unbedingt wissen und möchten gerne selbst zuhause das Buch weiterlesen. Ein voller Erfolg war der Besuch, der ihnen auch die Freude am Lesen wieder einmal nähergebracht hat.