Hugo-Höfler-Realschule stellt 75 Preisträger beim 66. Europäischen Wettbewerb

Rund 19.000 Schüler und Schülerinnen nahmen am 66. Europäischen Wettbewerb „YOUrope-es geht um dich!“ in Baden-Württemberg teil. Insgesamt wurden 3.351 Preise vergeben. Die Hugo-Höfler Realschule Breisach stellte bei der diesjährigen Preisverleihung des Schulbezirks Breisgau-Hochschwarzwald 75 Preisträger, von denen 62 Schülerinnen und Schüler einen Ortspreis, 13 einen Landespreis und von diesen acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Nominierung für den Bundespreis erhielten. Tatsächlich gewannen drei von den Nominierten, nämlich Selin Kadir, Alina Mataschow und Philipp Maximilian Weichsel einen Bundespreis. Sie erhielten ein Buch, eine DVD, und mehrere Spiele zum Thema Europa und wurden zur Verleihung  der Bundespreise nach Berlin eingeladen. Die betreuenden Lehrkräfte, die ihre Schützlinge zu diesem tollen Erfolg führten, waren Bärbel Fritsch, Volker Hammeran, Katja Langenbacher, Sonja Klenk, Eva Schwärzle, Diana Vogel, und Aurelia Peulier.

Gemäß dem Motto des Wettbewerbes „YOUrope-es geht um dich!“ sprach sowohl der Erste Landesbeamte  Dr. Martin Barth in Vertretung der Landrätin Frau Dorothea Störr-Ritter und der als Vertreter der Europaunion fungierende Oliver Rein jede und jeden der Anwesenden an und erläuterten,  was der und die Einzelne von der länderübergreifenden Gemeinschaft hat, nämlich dass wir schon viele Jahrzehnte ohne Krieg und mit immer offeneren Grenzen leben können. Auch ging es um die kürzlich ausgeführte Europawahl, bei der auch diejenigen antraten, die viele der gemeinschaftlichen Errungenschaften nicht unterstützen oder für die der Umweltschutz als Weg der Rettung unserer Lebensgrundlage nicht wichtig ist. Als Gegengewicht gegen die destruktiven Kräfte in Europa sahen die Amtsträger die jungen Leute, die aktiv für Europa oder gegen den Klimawandel auf die Straße gehen. Dr. Barth und Oliver Rein übergaben die Preise und Urkunden in einer feierlichen Zeremonie in der Scala im Hotel Colosseo des Europapark an die Preisträgerinnen und Preisträger. Für die Gäste gab es eine eigene Vorstellung in Akrobatik, Jonglage von Artisten des Themenparks in Rust.

Nach der Preisverleihung durften die von ihren Lehrkräften oder ihren Eltern begleiteten Schülerinnen und Schüler ein grenzenloses und kriegsfreies Europa im Kleinen in dem Themenpark in Rust entdecken.