Die Klasse 8d im Schullandheim am Ammersee

Nach den Pfingstferien machte sich die Klasse 8d, zusammen mit ihren Lehrern Frau Kläger und Herrn Brodkorb, auf den Weg nach Wartaweil am Ammersee.

Dort verbrachte sie eine abwechslungsreiche Woche im Schullandheim Wartaweil, einem Ort der Bildung, Begegnung und Freizeit für Menschen mit und ohne Behinderung.

Das Programm der Woche war abwechslungsreich gestaltet, so dass für jeden etwas dabei war. Am Montag reiste die Gruppe an und wurde am Bahnhof vom Hausmeister des Schullandheims empfangen, der das Gepäck zum Schullandheim transportierte. Für die Schülerinnen und Schüler ging es zu Fuß am See entlang. Für den restlichen Tag wurde ausführlich das Gelände erkundet und der Badesteg am See genutzt.

Der Dienstag begann mit einer Bootsfahrt über den Ammersee, das Ziel war der Minigolf-Club Dießen, wo die Klasse ein Turnier ausspielte, bei dem sogar ein Pokal zu gewinnen war.

Trotz großer Hitze lockte am Mittwoch die Weltstadt München mit den Bavaria-Filmstudios und vielen Einkaufsmöglichkeiten. Am Abend waren alle froh, dass sie sich im See abkühlen konnten.

Teambildung stand am Donnertag im Vordergrund, nach einigen Spielen wurden in Gruppen Flöße gebaut und dann in einem spannenden Rennen ausprobiert. Alle hatten Spaß und waren auch im Wasser.

Nach einem gemütlichen Vormittag auf dem weitläufigen Gelände des Schullandheims, bestieg die 8d gegen Mittag den Zug in Herrsching und machte sich auf die Heimreise.